Budgetbeispiele und Richtlinien

Budgetbeispiele und Richtlinien zeigen, wof├╝r man Geld ausgeben kann. Sie sind aber nur ein Vorschlag und ersetzen kein individuelles Budget.

Die Zahlen in den Beispielen und Richtlinien sind Durchschnittswerte aus der Schweiz. Sie stammen aus Bundesstatistiken und Vergleichsportalen sowie aus Erfahrungen des Dachverbandes Budgetberatung Schweiz. Die Mieten, Steuern und Krankenkassen sind je nach Region und Kanton stark unterschiedlich und k├Ânnen deshalb vom Budgetbeispiel abweichen.

Darum gehtÔÇÖs

  • Budgetbeispiele und Richtlinien f├╝r alle Lebenssituationen
  • Hilfreiche Vorschl├Ąge zur Einteilung deines Geldes 
  • Informationen und Tipps f├╝r die Umsetzung deines Budgets

Einzelperson ist nicht gleich Einzelperson, daher sind unsere Budgetbeispiele Richtwerte und dienen zur Orientierung. Bitte beachte auch, dass die regionalen und kantonalen Unterschiede (v.a. bei den Mieten, Steuern und Krankenkassen) teilweise enorm sind und wir diese in unseren Angaben nicht ber├╝cksichtigt haben.

Richtwerte f├╝r Einzelperson

 

Nutze gleich unsere Vorlagen um ein pers├Ânliches Budget zu erstellen.

Lebt ihr als Paar in einer Ehe, im Konkubinat oder in einer eingetragenen Partnerschaft? Egal welche Lebensform ihr gew├Ąhlt habt, ein Budget bringt Klarheit ├╝ber alle Einnahmen und Ausgaben. In unseren Budgetbeispielen sprechen wir von Richtwerten, die ihr gemeinsam einnehmt und ausgebt. Die Budgetbeispiele k├Ânnen auch als Grundlage f├╝r ein Konkubinatsbudget dienen. Daf├╝r m├╝ssen Einnahmen und Ausgaben getrennt aufgelistet werden und nur gemeinsame Kosten geteilt werden. Beachtet daf├╝r auch unser  Merkblatt f├╝r das Konkubinatsbudget.

Bitte beachte, dass die regionalen und kantonalen Unterschiede (zum Beispiel bei den Mieten, Steuern und Krankenkassen) teilweise sehr gross sind und wir diese in unseren Budgetbeispielen nicht ber├╝cksichtigt haben.

Richtwerte f├╝r Paare

 

Nutze gleich unsere Vorlagen um ein pers├Ânliches Budget zu erstellen

Hier findest du Budgetbeispiele f├╝r Familien mit einem Kind. Bitte beachte, dass die regionalen und kantonalen Unterschiede (v.a. bei den Mieten, Steuern und Krankenkassen) teilweise gross sind und wir diese in unseren Angaben nicht ber├╝cksichtigt haben. 

Richtwerte f├╝r Familien mit einem Kind

Richtwerte f├╝r Familien mit zwei Kindern

Richtwerte f├╝r Familien mit drei Kindern

 

Nutze gleich unsere Vorlagen um ein pers├Ânliches Budget zu erstellen.

 

Familien mit mehr als drei Kindern

Selbstverst├Ąndlich gibt es auch Familien mit mehr als drei Kindern. Wir k├Ânnen nur begrenzt Budgetbeispiele erarbeiten und haben bei drei Kindern den Schnitt gemacht. Du kannst eine Hochrechnung machen, indem du die Budgetbeispiele f├╝r zwei Kinder und drei Kinder vergleichst und dieselbe Erh├Âhung f├╝r jedes weitere Kind vornimmst. Alle Budgetbeispiele sind Richtwerte und ersetzen ein pers├Ânliches Budget nicht.

Hier findest du Budgetbeispiele f├╝r Ein-Eltern-Familien mit einem Kind. Bitte beachte, dass die regionalen und kantonalen Unterschiede (v.a. bei den Mieten, Steuern und Krankenkassen) teilweise gross sind und wir diese in unseren Angaben nicht ber├╝cksichtigt haben. 

Richtwerte f├╝r Ein-Eltern-Familien mit einem Kind

Richtwerte f├╝r Ein-Eltern-Familien mit zwei Kindern

Richtwerte f├╝r Ein-Eltern-Familien mit drei Kindern

 

Nutze gleich unsere Vorlagen um ein pers├Ânliches Budget zu erstellen.

 

Ein-Eltern-Familien mit mehr als drei Kindern

Selbstverst├Ąndlich gibt es auch Ein-Eltern-Familien mit mehr als drei Kindern. Wir k├Ânnen nur begrenzt Budgetbeispiele erarbeiten und haben bei drei Kindern den Schnitt gemacht. Du kannst eine Hochrechnung machen, indem du die Budgetbeispiele f├╝r zwei Kinder und drei Kinder vergleichst und dieselbe Erh├Âhung f├╝r jedes weitere Kind vornimmst. Alle Budgetbeispiele sind Richtwerte und ersetzen ein pers├Ânliches Budget nicht. 

Ein w├Âchentlich oder monatlich ausbezahlter Taschengeldbetrag bietet Kindern die M├Âglichkeit, den Umgang mit eigenem Geld zu erlernen. Die Kinder entscheiden selbst, wof├╝r sie dieses Geld ausgeben. Taschengeld ist keine Verpflichtung der Eltern, sondern eine freiwillige Leistung. Die H├Âhe des Betrags richtet sich jeweils nach den finanziellen M├Âglichkeiten der Familie.

Die Budgetberatung Schweiz bietet eine Hilfestellung bei der Bestimmung eines angemessenen Betrags.

Richtlinien f├╝r Taschengeld

Die Richtlinien f├╝r Lernende dienen dazu, einen ├ťberblick ├╝ber die grundlegenden Ausgabenpositionen zu verschaffen. Sie ersetzen jedoch nie ein pers├Ânliches Budget. Zudem ist es von zentraler Bedeutung, die individuelle finanzielle Lage der Familie in das Budget einfliessen zu lassen. Insbesondere wenn es darum geht, welche Betr├Ąge der/die Lernende vom Lohn bezahlen muss und welche Betr├Ąge die Eltern ├╝bernehmen Beachten Sie daf├╝r auch unsere Richtlinien f├╝r Kost und Logis.

Richtwerte f├╝r Lernende - Minderj├Ąhrige

Richtwerte f├╝r Lernende - Vollj├Ąhrige

 

Nutze gleich unsere Vorlagen um ein pers├Ânliches Budget zu erstellen.

Die Richtlinien f├╝r Studierende bieten dir eine ├ťbersicht ├╝ber grundlegende Ausgabenpositionen. Sie ersetzen jedoch nie ein pers├Ânliches Budget. Zudem ist es zentral, die individuelle finanzielle Lage der Familie sowie die Wohnsituation (wohnen bei den Eltern oder in einer WG) ins Budget einfliessen zu lassen. Beachte daf├╝r auch unsere Richtlinien f├╝r Kost und Logis.

Richtwerte f├╝r Studierende - wohnen in Elternhaus oder Wohngemeinschaft

 

Nutze gleich unsere Vorlagen um ein pers├Ânliches Budget zu erstellen.

Das Richtlinienblatt dient als Grundlage f├╝r Gespr├Ąche in Familien mit jungen Erwachsenen, die schon arbeiten, oder Vollj├Ąhrigen mit Unterhaltszahlungen, die noch zu Hause wohnen. Grunds├Ątzlich muss eine erwachsene Person f├╝r ihren Lebensunterhalt selbst aufkommen - dazu geh├Âren auch die Kosten f├╝r Unterkunft und Verpflegung in tats├Ąchlicher H├Âhe.

Dieses Richtlinienblatt kann auch als Grundlage f├╝r die Verpflegung und Unterbringung von jedem Erwachsenen verwendet werden.

Das Richtlinienblatt enth├Ąlt drei Bl├Âcke: Berechnung ohne Arbeitsentsch├Ądigung, mit Arbeitsentsch├Ądigung zu CHF 25.ÔÇô und mit CHF 30.ÔÇô pro Stunde sowie mit Spannbreiten f├╝r Wohnanteil und Nebenkosten.

Richtlinien Kost und Logis